ICH WOLLTE, DOCH JETZT IST ES SO VIEL MEHR.

Ich wollte, wahr behaftet, wahr angehaftet, wahr am nur zurückgewinnen. Verlorenes und Verlust sah ich an, als meine persönliche Monster und Dämonen, doch jetzt ist es so viel mehr.

Es ist grösser wie das irdische Wollen, ich finde mich, ich lebe mich, ich liebe mich. Es ist die Schöpfung die mich umgibt, die ureigene Quelle die mich in Demut und Hingabe niederknien lässt, vor meinem tun. Die Wandlung, all die Erwartungen, all die Bedingungen, dass Verlangen gehen zu lassen.

Mich zu lieben, dich zu lieben, euch zu lieben, Jesus zu lieben, ohne irgendetwas zu wollen, irgendetwas zu erwarten, ohne jegliche Bedingung. Meine Liebe in mir ist gnädig mir gegenüber, gütig meinem noch nicht Erlösten gegenüber, geduldig der Liebe zu dir, mir, euch, Jesus gegenüber. Es ist die Dankbarkeit dem gegenüber, der mich führt, mit mir redet, mich hört und mir all den Mut die Kraft und auch die Demut gibt, jeden Moment zu leben, so wie es mir erlaubt und möglich ist.

Ohne mehr zu wollen, wie den einen Augenblick, so klein oder gross er auch ist. Es ist die tiefe Dankbarkeit mir gegenüber, das ich mich, dich, euch lieben darf in meinem Herzen, frei und ungebunden. Getrennte vollkommene Kreise, die ihres in die Welt bringen dürfen. Nur Bereicherung, Dankbarkeit, Liebe und die Schöpfung, die Kreise verbinden kann und darf, wann immer, wie immer. Die tiefe Dankbarkeit für all jene die mich hören und sehen, für mein tägliches Licht, mein tägliches auferstehen, um zu handeln.

loslassen was mich in meinen Strängen bindet, an altes, an wollendes, an anhaftendendes geschieht, das es wandelt. All dies, geschriebene Worte, doch ich höre auf zu zweifeln und zu hadern in mir, den die Worte sind In meinem Herzen lebendig, da sie mir helfen all dies wirklich und wahr umzusetzen. In Taten, die dort aus dem Herzen, erblühen und wachsen. Ich gebe aus tiefstem Herzen, rein und gereinigt in mir, als gutes helles Geschöpf, jeden Tag die Dankbarkeit ins Universum, das meines, deines, eures erblüht, wächst und gedeiht.

Mit so schönem Lichte, das die Welt erstrahlt. Gebe jeden Tag meines mir, aus reinem, gereinigtem Herzen, als gutes helles Geschöpf der Schöpfung. Begegne jeden Tag dem all Umfassenden mit Dankbarkeit, das ich erblühe, wachse und gedeihen darf, das ich bewirke und gebe.
Mit meinem Lichte und meiner Liebe zu mir. Es ist wichtig das es mich gibt, für die Welt, die Heilung auf Erden.
Es ist wichtig das es dich, euch gibt, für die Welt, für die Heilung auf Erden.
Ich bin mir sehr wichtig, du, ihr, seit mir sehr wichtig und ihr seit sehr wichtig, für euch selber.

Datum: 16.06.2022

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.