Über mich

Andreas Fischer

Ich wohne, lebe im Moment am Comer See, in Trezzone, einem Dorf oberhalb des Sees.

Meine Visionen von miteinander leben auf Zeit, in einem bestimmten Zeitraum
Natürliche, spirituelle, einfache Lebensweise im weitesten Sinne.
Ein Haus im Dorf, ein Häuschen auf dem Monti Trezzone, Waldritualplätze, Natur, Pflanzen, Qi Gong, Medizinräder, Medizinwanderungen, Räucherungen, heilende Wege durch Raum und Zeit, gehören zu meinem Leben.

Nach etlichen Wirrungen, Krankheiten( Depressionen, Traumata) Süchten, die ich jahrzehnte lang durchlebt habe, durchleben musste, kam ich da an, wo ich jetzt stehe, was ich jetzt lebe, wie ich lebe.
Und um es erst mal, klar und deutlich zu sagen, ich bin in keinster Weise am Ende angekommen oder gar geheilt im tieferen Sinne des spirituellen erlöst zu sein.

Den hinter mir liegen, wurden erlebt, über 12 jahre Therapie. Ambulante über 9 Jahre, stationäre 3 mal, in psychomatischen Kliniken.
Habe Familienstellungs Ausbildung, systemische Heilpraktiker Ausbildung angefangen und nicht beendet,
Seminare aller Art besucht, Bonding Workshops, Familienstellungs WE, Meditations und Stille Retreats.
Qi Gong Formen, Bewusstseins Methoden, Atemübungen und viele andere Methoden geübt, gelernt und auch praktiziert.

All dies um zu gesunden, wieder ein Leben zu führen wo ich voller Freude, Glück, Zuversicht, Leichtigkeit und Lebensenergie, durch das Leben wandle, meinen funktionalen Teil erfülle und dem System zugehörig bin, dazugehöre.
Doch genau das ist und war meine grösste Illusion, der ich nachgegeben habe, derer ich aufgessen bin.

Gesunden, bedeutet für mich nicht heilen und so ginge ich weitere neue Wege, die für mich sich nicht neu anfühlen, sondern eher wie verlorenes, vergangenes, wie ich als Mensch, als Lebewesen dieser Erde bin, wieder zu finden, mir diesem bewusst zu werden.
Ein, ich bin ein lebewesen, wie alles andere auf Erden, ich bin Natur, ich fühle, ich nehme wahr und ich bin als
Mensch im Kreislauf des Lebens eingebunden.

Nicht hier um zu zerstören sondern meinen Teil dazu beizutragen, das alles im Gleichgewicht sich befindet, ich selber und alles um mich herum.

Die Medizinräder und Feuer auf Erden wieder zu beleben und sie dann zu teilen, aus Herzen.